ASPECTON Eukaps 100 mg magensaftres.Weichkapseln 100 St

Artikelnummer: 01616890 | Grundpreis: 0,17 € / 1 St3

Preis: 16,59 €3 statt 20,85 € UVP¹ | Sie sparen 4,26 € (20%)*

Lieferzeit: 1-2 Tage

 

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Aspecton®Eukaps bei Erkältungskrankheiten sind magensaftresistente Weichkapseln, die durch hochwertiges Eukalyptusöl das Ablösen des Schleims der Atemwegsschleimhaut unterstützen. Zusätzlich kann im Eukalyptusöl enthaltenes Cineol  das Wachstum weiterer Bakterien hemmen und somit antientzündlich wirken Das pflanzliche Präparat kann helfen, Schleim aus der Nasennebenhöhle oder Bronchien soweit zu lösen, dass er leicht abgehustet bzw. ausgeschneuzt werden kann. 

Hinweis

Bei Beschwerden länger als 3 Tage oder Verschlimmerung, bei Atemnot, Fieber, eitrigem o. blutigem Auswurf ärztl. Hilfe aufsuchen.

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

Bei Raumtemperatur, trocken und stets verschlossen lagern.

Kinder unter 12 Jahren dürfen ASPECTON Eukaps NICHT nehmen

Anwendung

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre nehmen 3 x täglich 1 -2 Kapseln Aspecton®Eukaps 100 mg ein.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Kapsel

100 mg Eucalyptusöl, Triglyceride, mittelkettige, Gelatine, Glycerol 85%, Salzsäure zur pH-Wert-Einstellung,  Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1), Macrogol 400, Talkum, Simeticon, Wasser, gereinigtes

Vor Gebrauch die Packungsbeilage beachten

 

Andere Packungsgrößen

20 St
nur 6,49 €3
statt 7,15 € UVP¹
0,32 € / 1 St
Sie sparen 0,66 €*
50 St
nur 10,69 €3
statt 13,19 € UVP¹
0,21 € / 1 St
Sie sparen 2,50 €*

 

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

 

PZN 01616890
Anbieter HERMES Arzneimittel GmbH
Packungsgröße 100 St
Produktname Aspecton Eukaps 100mg
Darreichungsform Weichkapseln
Monopräparat ja
Wirksubstanz Eucalyptusöl
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit reichlich kalter Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Bauch- und Kopfschmerzen bis zu Herz- und Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1-2 Kapseln 3-mal täglich vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten.

 

- Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Das Eucalyptusöl entstammt dem Eucalytus-Baum. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: Bis zu 40 m hoher Baum, dessen Blätter mit dem Alter ihre Form ändern, von einer zunächst ovalen bis zu der typischen Sichelform
- Vorkommen: Australien und Tasmanien
Eucalyptusöl regt die feinen Härchen der oberen Atemwege zu schnelleren Bewegungen an. Dadurch kann festsitzender Schleim besser abtransportiert und das Abhusten erleichtert werden. Gleichzeitig vermindert Eucalyptus den Hustenkrampf. Aufgrund dieser Eigenschaften findet Eucalyptusöl Einsatz bei Erkältungskrankheiten.
Weiterhin soll Eucalyptusöl äußerlich angewendet durchblutungsfördernd und schmerzlindernd wirken und kann deshalb auch bei Schmerzen des Bewegungsapparates angewendet werden.
bezogen auf 1 Kapsel

100 mg Eucalyptusöl

+ Triglyceride, mittelkettige

+ Gelatine

+ Glycerol 85%

+ Salzsäure zur pH-Wert-Einstellung

+ Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)

+ Macrogol 400

+ Talkum

+ Simeticon

+ Wasser, gereinigtes

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
- Gallenwegsentzündungen
- Lebererkrankungen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel